Chronik des Musikcorps

Im Jahr 1985 hat alles mit Günter Wehner und Rainer Lippe begonnen, als diese nach einer Herrensitzung die fixe Idee hatten…“eine Kapelle“ zu gründen.

Aus der fixen Idee wurde aber schnell purer Ernst. Die Organisation ging Schlag auf Schlag voran. Aus einem Verein des benachbarten Stadtteils Rondorf kamen die ersten fünf Musiker teilweise mit eigenen Instrumenten dazu. Es fehlten aber zum Musizieren noch weitere „Werkzeuge“. Da hierfür aber keine Gelder vorhanden waren, war eine Vorsprache beim ortsansässigen Verein Kapelle Jonge notwendig. Trotz einiger Skeptiker wurden die erforderlichen Mittel als Darlehen zur Verfügung gestellt.

Die ersten Proben unter dem damaligen 1. Kommandanten und musikalischen Leiter

Toni Reimschüssel konnten mit 7 Mitglieder beginnen.

Schnell gab es die ersten Auftritts-Anfragen für z.B. private Feste, St. Martinszüge, Karnevalsveranstaltungen oder sogar Platzkonzerte im Forstbotanischen Garten. Aufgetreten wurde zunächst mit weißem Hemd/Bluse zu schwarzer Hose/Rock. Später kamen noch eine blaue Weste sowie eine „Reiterjacke“ hinzu. Für die ersten Karnevalsumzüge in der Altgemeinde Rodenkirchen hat sich das MC bei einem Kostümverleih „Harlekin-Kostüme“ geholt.

Über mehrere Jahre durfte das MC unter eigenem Namen, in blauen Jacken bzw. blauen Westen in den Schull- und Veedelszöch mitgehen.

Seit 1995 die erste Funken-Artellerie der KG Kapelle Jonge (heute Wießer Funken) gegründet worden war, begleitete das MC diese jährlich bei einigen ihrer Auftritten. Um ein einheitliches Bild abzugeben, wurden für die ersten zwei Jahre beim Karnevalsausstatter Hintzen Leihuniformen besorgt, 1997 wurden die noch heute bestehenden Funken-Uniformen angeschafft.

Im Jahr 2002 verreiste das MC zusammen mit den Wieser Funken, sowie dem amtierenden Dreigestirn der Altgemeinde Rodenkichen nach Calpe (Spanien). Der ganze Tross wurde bei der Reise von einem Team des WDR Fernsehen begleitet, die darüber anschließend einen 30-minütigen Bericht ausstrahlten.

Im 25-jährigen Jubiläumsjahr 2010 ging die Vereinstour mit dem Bus in die Hansestadt Hamburg. Hier fuhr nicht nur das MC sondern auch das Tanzcorps, Eltern und Freunde mit.

Während des Wochenendtrips standen einige Programmpunkte wie Hafenrundfahrt, Besuch der Reeperbahn, des Fischmarkts und des Musicals „König der Löwen“ auf dem Plan. Es war ein rundum gelungenes Wochenende, wo für jeden etwas dabei war.

Mittlerweile ist das MC auf 20 Mitglieder herangewachsen und steht seit über 25 Jahren unter der Leitung des 1. Kommandanten Wolfgang Dowidat.

Verschiedenste Auftritte, St. Martinszüge und Karnevalszüge im Kölner Süden wurden mit Bravour gemeistert. Im Laufe der Jahre sprach sich dieses immer weiter herum und es kamen Anfragen aus dem Umland, wie z.B. Wesseling, Bergisch Gladbach, Bedburg-Hau u.v.m.

Ca. 40 Auftritte jährlich, teilweise mit den Rheintänzern, dem Tanzcorps, den Wießer Funken dem Dreigestirn der Altgemeinde Rodenkirchen oder den Godorfer Tollitäten werden so im Jahr absolviert.

 

Ein besonderes Highlight war hier die Teilnahme am Rosenmontagszug 2014 in eigener Uniform und mit eigener Standarte. 

 

Im Jahr 2015 stellte unsere Muttergesellschaft die KG Kapelle Jonge wieder einmal das Dreigestirn für die Altgemeinde Rodenkirchen. Mit diesem Dreigestirn wurden viele Auftritte bewältigt sowie gemeinsame Abende verbracht. Es war eine sehr schöne, aber auch anstrengende Session für alle. 

 

Nach langjähriger Vereinsarbeit geben 2017 Wolfgang Dowidat und Rolf Pommé ihre Ämter ab, um Platz für neue Leute zu machen. Am 05.04.2017 wurde bei der JHV ein neuer Vorstand gewählt, der mit vielen neuen Ideen starten möchte. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikcorps der KG 'Kapelle Jonge' Weiss von 1985 e.V.